Jahreslosung 2020 -  „Jesus, ich glaube! Hilf meinem Unglauben!“

 

 

Liebe Geschwister und Freunde,

so Lange wir auf dieser Erde leben, wird immer wieder Glaube und Unglaube in uns zu finden sein. Wer das nicht wahrhaben will, landet allzu leicht in der Heuchelei. Die Reaktion des Vaters in dem Text aus Markus 9 ist absolut bezeichnend. Er sagt nicht: „Jesus, ich glaube nicht.“ Nein, er sagt (V24): „Jesus, ich glaube! Hilf meinem Unglauben!“ Der Mann sagt nichts anderes, als: „Jesus, da ist sowohl Glaube als auch Unglaube in meinem Herzen. Verschiebe du, mein Feld mehr vom „Unglauben“ in Richtung „Glauben“.

Ich kann mir lebhaft vorstellen, dass sich mancher der Jesus-Jünger, die dort dabei standen, in diesem Augenblick gesagt hat: „Dieser Vater spricht mir zutiefst aus dem Herzen. Jesus, ich glaube auch. Hilf mir mit meinem Unglauben.“ Vielleicht sind es im Moment auch deine Worte: „Jesus, ich glaube! Hilf meinem Unglauben!“ Ich bin mir sicher, dass heute ganz viele von uns den tiefen Wunsch verspüren, dass ihr Glaubensfeld sich mehr vom „Unglauben“ Richtung „Glauben“ verschiebt. Der Vater dort hat daraus kein Geheimnis gemacht. Mich berührt es, dass sich der Mann nicht gesagt hat: „Ich will doch nicht so ungläubig tönen. Was sollen die Leute auch denken, wenn ich so unverblühmt zu meinen Zweifel stehe.“ Nein, er ist ehrlich zu seinem Glauben und ehrlich zu seinem Unglauben gestanden.

Ich vermute, dass seine Not ihn förmlich zu diesem ungeheuchelten Bekenntnis gedrängt hat. Das Elend der letzten Jahre und die bodenlose Enttäuschung der augenblicklichen Situation hatten sein Herz weich gemacht. Er wollte nicht mehr vorgeben, über der Sache zu stehen. Weder Jesus noch den Leuten wollte er etwas vormachen. Er sagte einfach: „Jesus, da ist Glaube in meinem Herzen und da ist Unglaube. Ich brauche deine Hilfe.

Dieses Bekenntnis hat den Bann über jener verkorksten Situation gebrochen. Als der Junge erneut einen heftigen Anfall hat, schaut Jesus nicht länger zu und macht dem Elend mit einem Machtwort ein Ende.

 

 

Du musst dich nicht zu sehr verwundern, wenn Jesus dich gerade in Zeiten, in denen du denkst, dass du die Sache mit dem Glauben langsam in den Griff bekommst, mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Vielleicht wirst du unverhofft für einen Dienst oder eine Aufgabe angefragt, die dir zu groß scheint. Möglicherweise stellt dich Gott auch für große beziehungsmässige oder gesundheitliche Herausforderungen. Vielleicht erleidest du einen schmerzlichen Verlust.

Dann stellen sich ganz automatisch die Fragen: Gilt jetzt immer noch, dass Gott alles, was mir zustößt, so beeinflussen kann, dass es mir zum besten dient? Und stimmt es wirklich, dass Gottes Kraft gerade dann, wenn wir schwach sind, sich besonders machtvoll zeigen kann? Das sind die Situationen, in denen Gott unseren Glauben vertiefen wird. In solchen Situationen kann dir dieses kleine Gebet zu einem festen Begleiter werden: „Jesus, ich glaube! Hilf meinem Unglauben!“

Es ist mein tiefster Wunsch, dass mein Glaube immer stärker wird. Ich bin mir sicher, dass manche unter uns auch diesen tiefen Wunsch in sich spüren. Wenn du hörst wie Jesus sagt: Für den, der glaubt, ist alles möglich, dann wird eine starke Sehnsucht  in dir geschürt und du spürst dieses unbändige Verlangen, im Glauben weiter zu schreiten. Dann kannst du beten: „Hier bin ich Jesus, forme mich, brauche mich, ich erlaube dir, die Dinge in meinen Leben zuzulassen, die mein Vertrauen und meinen Glauben stark machen. Und Jesus wird dein Gebet erhören und dich an Orte und in Situationen führen, die heute noch undenkbar für dich sind. Ein tiefer Glaube ist nicht nur etwas für irgendwelche andere, sondern auch für dich ganz persönlich.

Amen.

 

Gott Segne uns und helfe unserem Unglauben!

Euer Arlindo Kaufert

 

Hier finden Sie uns

Freie Christengemeinde e.V.

Feldstr. 39

21726 Oldendorf

Kontakt

Rufen Sie einfach an

 

Pastor Arlindo Kaufert

01602468552

---------------------------------------------

Helmuth Zachlehner

0170 9077 472

---------------------------------------------

Bärbel Orczech

0152 2448 5797

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Gottesdienst:

Sonntags 10:00 Uhr

mit Kinderdienst

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freie Christengemeinde e.V.